• Ryo Racing - eine Vision wird Realität

    Im Jahr 2001 entstand die Idee ein spezielles Aufbauprogramm zu entwickeln, um jungen Motorsport-Talenten die Möglichkeit zu geben, das Grundhandwerk des Motorsports zu erlernen.

    Mario Hauthaler, früher selbst Kart-Profi, entwickelte dabei ein System, dass es dem werdenden Rennfahrer ermöglicht, über die Kartschule bis hin zum hochprofessionellen Racing Team, sich schnell und gezielt zu entwickeln. Fahrtechnik, Rennstrategie sowie eine umfangreiche technische Ausbildung gehören zur Grundausbildung.

    So wurde bei der Teamgründung 2001 auch ein neuer, peppiger Name ausgedacht. Ryo kommt vom Spitznamen des Teamchefs. Seit damals bekleiden sich die Jungs und Mädchen unseres Teams in der Kartszene mit dem Namen „ Ryo-Racer“. Zugang auf neuestes Werksmaterial sowie neue Konzepte und Projekte ermöglichen den Ryo Racern die besten Voraussetzungen für ihre Motorsportkarriere.

  • Ryo Racing Kartschule

    Unsere jüngsten Piloten sind sechs Jahre alt. Sie fahren am Anfang keine Rennen, sondern werden ganz behutsam an die Technik herangeführt, so erklärt sich das Prinzip der Kartschule. Das Trainerteam besteht aus internationalen Kartprofis.

  • Ryo Racing Team

    Nach der hervorragenden Vorbereitung in der Racing-School haben die jungen Rennfahrer die Möglichkeit, ins hauseigene Ryo-Racing-Team einzusteigen. Dort wird dann ein konkurrenzfähiges Paket geschnürt.

  • Der Gründer von Ryo Racing – Mario Hauthaler

    Erfolge im Kartsport

    • Österreichischer Karting Staatsmeister ICA 100 im Jahre 1999
    • Austrian Kart Cup Sieger 1999
    • Rotax Werkfahrer 1999/2000
    • Int. Monaco Kart Cup 2000
      9. Rang im Finale